www.Apotheke-NL.com
Arzneimittelversand - Alle Angebote - hier klicken
Arzneimittelversand | Versandapotheke aus Holland, versendet mit Rezept | Online Beratung durch Arzt.
Dokteronline.com bietet ihnen einen Service, der einen Arzt und eine Apotheke vereint! Legal & nach europäischen Recht!
Ein Arzt erstellt ein Rezept, danach erfolgt sofort Versand Ihrer Medikamente!
               

Solpadol, starkes Schmerzmittel (Wirkstoffe: Paracetamol und Codein), hilft schwere Schmerzen zu lindern.

Solpadol, starkes Schmerzmittel (Wirkstoffe: Paracetamol und Codein), hilft schwere Schmerzen zu lindern.

Solpadol, starkes Schmerzmittel (Wirkstoffe: Paracetamol und Codein),
hilft schwere Schmerzen zu lindern.


Paracetamol blockiert die Schmerzsignale bevor Sie das Gehirn erreichen, Codein unterdrückt Schmerzsignale.
Solpadol findet Anwendung zur Linderung starker Schmerzen.
Solpadol wird verwendet, wenn andere Schmerzmittel keine Wirkung zeigen oder die Wirkung nicht effektiv genug ist!

Solpadol ist am effektivsten, wenn es vor den Mahlzeiten eingenommen wird. Lösen Sie die (Brause-) Tablette in einem halben Glas Wasser auf, rühren Sie diese gut um und trinken Sie sie sofort.


OPIATE - Opioide Schmerzmittel (Opioide Analgetika)
Opioide Schmerzmittel (auch Opioid Analgetika) sind noch wirksamer bei der Schmerzlinderung als einfache Analgetika, die nicht der Gruppe der Opioiden angehören. Ein Opioides Schmerzmittel wird in der Regel bei mäßigen bis starken Schmerzen verschrieben. Der Schmerz gilt als mäßig, wenn dieser Einschränkungen verursacht, sowie Tätigkeiten im täglichen Leben erschwert. Von starken Schmerzen sprechen wir, sobald alltägliche Bewegungen und Aktivitäten nicht mehr schmerzfrei zu ertragen sind.

Bei Dokteronline können Sie nur schwachwirksame Opioide beantragen. Beispiele für schwachwirksame opioide Schmerzmittel sind: Codein, Dihydrocodein und Tramadol. Tramadol ist stärker als Codein und Dihydrocodein und hat eine andere Wirkungsweise, ist aber bekannt für eine bessere Verträglichkeit im Vergleich zu anderen opioiden Schmerzmitteln.

Obwohl Dokteronline den Prozess der Bestellung (Anfrage) dieser Arzneimittel so einfach wie möglich gestalten möchte, gibt es bestimmte Verfahren, um sicherzustellen, dass diese Medikamente ordnungsgemäß und auf eine sichere Weise verwendet werden. Es gelten besondere Bestellbedingungen für opioide Schmerzmittel, dazu gehört auch eine Bestellmengenbegrenzung, biete beachte Sie diese Besonderheiten bevor Sie eines der betreffenden Schmerzmittel zu Ihrem Warenkorb hinzufügen!

Codein (Codeinphosphat)

Co-Codamol

Co-Dydramol

Dihydrocodein

Codein, der wirksame Stoff in Codeinphosphat, ist ein opioides Analgetikum: Dies ist ein Medikament, das Schmerzen bekämpft. Es sorgt dafür, dass die Schmerzreize weniger stark bzw. gar nicht im Gehirn ankommen, sodass die Schmerzen abnehmen oder sogar ganz verschwinden.

Die Wirkstoffe in Co-Codamol sind Paracetamol und Codein. Paracetamol und Codein sind schmerzstillende und reizunterdrückende Medikamente. Paracetamol senkt Fieber, wirkt entzündungshemmend und blockiert die Übertragung von Schmerz-Signale an das Gehirn.

Co-Dydramol ist ein zusammengestelltes Schmerzmittel, das aus Paracetamol und Dihydrocodein besteht. Zusammen formen Paracetamol und Dihydrocodein ein starkes Mittel zur Schmerzlinderung, das schnelle Resultate erzielt.

Dihydrocodein ist ein starkes Schmerzmittel aus der Gruppe der Morphinähnlichen Schmerzmittel. Der Wirkstoff Dihydrocodein sorgt dafür, dass bestimmte Reize das Schmerzzentrum im Gehirn nicht oder weniger stark erreichen. Auch Hustenreize können mit diesem Schmerzmittel gelindert werden.


Kapake

Solpadol

Mandolgin

Nobligan

Kapake enthält Paracetamol und Codein, die zur Gruppe der opioiden Analgetika gehören. Diese beiden Wirkstoffe in Kombination sind ein starkes Schmerzmittel, die verwendet werden, um viele Schmerzsymptome zu behandeln.

Solpadol ist ein starkes Schmerzmittel. Die Wirkstoffe in diesem Arzneimittel sind Paracetamol und Codein. Solpadol wird verwendet, wenn andere Schmerzmittel keine Wirkung zeigen oder die Wirkung nicht effektiv genug ist.

Der wirksame Stoff in Mandolgin ist Tramadol, ein starkes morphinähnliches Schmerzmittel. Mandolgin unterbricht die Übertragung von Schmerzreizen im zentralen Nervensystem, wodurch mäßige bis starke Schmerzen schnell gelindert werden.

Nobligan, morphinartiges Schmerzmittel auf Basis von Tramadol, ist bestimmt zur Anwendung bei Schmerzen, welche durch Paracetamol oder entzündungshemmende Schmerzmittel (NSAIDs wie Ibuprofen oder Aspirin) nicht ausreichend behandelt werden können.


Tradolan

Tramadol Actavis

Tramadol Tramal

Zapain

Tradolan hat eine starke schmerzlindernde Wirkung. Dieses Arzneimittel wirkt auf Basis von Tramadol, ein morphinähnliches Schmerzmittel (Opiat). Ärzte verschreiben Tradolan bei Nervenschmerzen, Schmerzen als Folge einer Operation oder eines Traumas, Arthrose oder heftige Migräne.

Tramadol Actavis Retardtabletten sind Tabletten mit einem speziellen Kern, der den Wirkstoff langsam und anhaltend in den Körper abgibt. Deswegen kann es etwas länger dauern, bevor Sie eine Wirkung feststellen. Tramadolhydrochlorid Actavis kann bei Erwachsenen und Jugendlichen über 12 Jahren verwendet werden.

Tramadol wirkt weniger stark als Morphin, macht aber auch weniger abhängig. Wenn NSAID zur Schmerzlinderung nicht ausreichend ist, kann auf Tramadol ausgewichen werden. Tramadol gehört zur Medikamentengruppe der Schmerzstiller, welche zu den mäßigen Opioiden gezählt werden.

Zapain - die wirksamen Stoffe in diesem Mittel sind Paracetamol und Codein. Paracetamol ist wegen seinen fiebersenkenden und schmerzlindernden Eigenschaften bekannt. Codein ist ein reizdämpfendes Mittel. Es sorgt dafür, dass Schmerz- und Hustensignale unterbrochen werden


Schmerzmittel bei:     
Migräne
(Tramacet, Almogran, Diclofenac, Domperidon, Imigran, Kapake, Maxolon)
Kopfschmerzen  
(Zaldair, Amitriptylin, Celebrex, Co-Dydramol, Codein, Indometacin, Solpadol)
Bauchschmerzen  
(Co-Codamol, Diclofenac, Voltaren Dolo, Kapake, Voltaren)
Muskel - Gelenkschmerzen
(Celebrex, Colchicin, Ibuprofen, Indometacin, Solpadol, Zacin)
Rückenschmerzen 
(Tramadol, Tramacet, Tramal, Voltarol, Zapain, Saridon, Kapake, Ibuprofen)
Nervenschmerzen  
(Amitriptylin, Co-Dydramol, Tramal, Kapake, Voltaren Dolo, Tramadol)
Menstruationsschmerzen 
(Cilest, Femigoa, Microgynon, Naprosyn, Utrogest, Aleve, Finimal)

Medikamente bei Entzündungen, Infektionen und Geschlechtskrankheiten:

  Blasenentzündung
Cefixim, Doxycyclin, Tarivid
  Gürtelrose
Aciclovir, Famvir, valtrex
  Genitale Infektionen
Itraconazol, Terbinafine, Nystatin
  Genitalherpes
Zovirax, valtrex, Aciclovir
  Pilzinfektionen
Loceyl, Trosyd, Itraconazol
  Chlamydien
Amoxicillin, Zithromax, Tarivid
  Genitalwarzen
Aldara, Wartec, Condyline
  Tripper
Zinnat, Erythromycin, Doxycyclin
  Candida
Fluconazol, Gyno daktarin, Diflucan
     




Solpadol, Paracetamol, Codein, Codeine, Hemihydrate, Brausetabletten, Rheuma, Rheumaschmerzen, Muskelschmerzen, Kopfschmerzen, Schmerzsignale, Codeine Phospahate, starkes schmerzmittel, starke schmerztabletten, Solpadol rezeptfrei, Solpadol bestellen, Solpadol ohne Rezept, starke Schmerzmedikamente, bei starken schmerzen, trockener Husten, Schmerzen nach OP, rheumatische Schmerzen, starke Kopfschmerzen, Schmerztabletten Kopfschmerzen, Schmerzmittel Migräne, Schmerzmittel Kopfschmerzen, 500 mg, Tabletten Kopfschmerzen, Tabletten starke Schmerzen, Tabletten Migräne, Schmerzsignale abschalten, Schmerzsignale blockieren, Schmerzen blockieren, austrahlende Schmerzen, Solpadol Brausetabletten, Benzos, Tablettenabhängig




Opiate
Bestellbedingung
Bestellmenge
 
  Codein

  Co-Codamol

  Co-Dydramol

  Dihydrocodein

  Kapake

  Solpadol

  Remedeine

  Mandolgin

  Nobligan

  Tradolan

  Tramadol
  Actavis

  Tramadol
  Retard

  Tramal

  Zapain



Impressum

Links234